Schwarzes Eis: Der Lebensroman meines Vaters

Schwarzes Eis Der Lebensroman meines Vaters Zwischen Gulag und Mauer ein Leben im Schatten der Gro en Utopie Es ist das Jahr des Gro en Terrors In den Morgenstunden des Oktober schl gt es an die T r einer Wohnung in Engels einer Stadt

  • Title: Schwarzes Eis: Der Lebensroman meines Vaters
  • Author: Sergej Lochthofen
  • ISBN: 3499626837
  • Page: 412
  • Format:
  • Zwischen Gulag und Mauer ein Leben im Schatten der Gro en Utopie Es ist 1937, das Jahr des Gro en Terrors In den Morgenstunden des 22 Oktober schl gt es an die T r einer Wohnung in Engels, einer Stadt an der Wolga Sie sind gekommen, ihn zu holen Ihn, Lorenz Lochthofen, den Emigranten aus Dortmund Anfang der drei iger Jahre ist er in die Sowjetunion gegangen er tr umt von einer besseren Welt Jetzt wird er unschuldig verurteilt und nach Workuta geschickt, jener Insel des Archipels Gulag hinter dem Polarkreis, die zum Grab f r 250 000 H ftlinge wird Nach 20 Jahren Lager und Verbannung kehrt er nach Deutschland zur ck und ist berzeugt, dass er in der DDR gebraucht wird Gibt es f r ihn eine zweite Chance Der Sohn erz hlt die Geschichte des Vaters ein au ergew hnliches Buch ber das 20 Jahrhundert, ber Deutschland und Russland und ber die ebenso stimulierende wie zerst rerische Kraft einer Utopie, die weltweit Millionen in ihren Bann schlug Ein be ngstigend atmosph rischer Tatsachen Roman Leipziger Volkszeitung Spannend, ja dramatisch ist diese wahre Geschichte Berliner Zeitung Der Autor ist ein kluger Analytiker und versierter Erz hler, der ber eine nuancenreiche, differenzierte Sprache gebietet Badische Zeitung

    • Schwarzes Eis: Der Lebensroman meines Vaters Best Read || [Sergej Lochthofen]
      412 Sergej Lochthofen
    Schwarzes Eis: Der Lebensroman meines Vaters

    About "Sergej Lochthofen"

    1. Sergej Lochthofen

      Sergej Lochthofen Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Schwarzes Eis: Der Lebensroman meines Vaters book, this is one of the most wanted Sergej Lochthofen author readers around the world.

    333 thoughts on “Schwarzes Eis: Der Lebensroman meines Vaters”

    1. Der Autor Sergej Lochthofen hat hier mit seinem Buch, in welchem er das einzigartige Leben seines Vaters Lorenz Lochthofen, der die stalinistischen S uberungen und anschlie enden zwei Jahrzehnte in Workuta irgendwie berlebt hat, erz hlt, auch ein universelles Zeitdokument geschaffen, das Millionen Namenlosen, deren Geschichten niemand jemals erz hlen wird, auch nach so vielen Jahren eine Art Identit t gegeben.Auch die Schilderung des weiteren Lebensweges in der Nach Stalin ra der DDR lie eine Ah [...]


    2. Das pers nliche Schiksal des realen Helden, eine Geschichtsstunde ber die Unmenschlichkeit eines Systems, das Gespenst des Komunismus Tragisch, spannend, packend auch zweifelnd, an der Grenze des berlebenskampf, ein Mensch der an Menschen glaubt und vom System zerst rt wird, um es zu erhalten Unglaublich was ein Mensch aushalten kann, wenn er den Glauben an das Gute nicht verliert Ich danke seinem Sohn f r den schonungslosen Lebensroman, der mir Hoffnung gibt, die Welt positiv zu ver ndern F r m [...]


    3. Geschichte, die fast bis in die Gegenwart reicht und teilweise unbekannte Seiten zeigt Stalinismus in Reinkultur Heute Freund, morgen Verr ter, heute Stalins Scherge, morgen selbst Lagerinsasse oder tot.Geschichte, die Fragen an die Geschichte stellt Warum haben die unbeschadet berlebt und die nicht Dass dieser Lochthofen alle Lager berlebt hat, sogar rehabilitiert wurde, zeugt von Charisma gepaart mit K rperkraft, Intelligenz und dem n tigen Qu ntchen Gl ck.Trotzdem ist er Kommunist geblieben U [...]


    4. Nachdem ich den 1.Teil Grau gelesen hatte war dieses Buch ein absolutes muss.Ich kann es nur sehr empfehlen, allerdings hatte ich am Ende des Buches das unbestimmte Gef hl es ist schon vorbei, da fehlt noch was.Zu dem Inhalt m chte ich hier nichts schreiben, dazu gibts es schon genug.


    5. Lebendig geschrieben, eine v llig unbekannte nicht sehr sch ne Lebenswelt, spannend und Geschichtsbewusstsein f rdernd Einfach gut W rde mir w nschen, dass m glichst viele Menschen dieses Buch lesen


    6. Als Widerspiegelung unserer j ngeren Geschichte hat mich die pers nliche Schilderung von Sergej Lochthofen bzw seinem Vater zutiefst beeindruckt und die Machenschaften Stalins und seiner Vertreter emp rt Das Buch liest sich spannend, interessant, am Ende in der DDR Zeit auch heiter Hier wird wahrhaft geschildert, wie aus Nichts produziert wurde Vor allem aber das pers nliche Schicksal seines Vaters in jahrzehntelanger Haft in Workuta unter unmenschlichsten Bedingungen,sein berlebenskampf, sein B [...]


    7. Der Vater von Sergej Lochthofen war ein Arbeitskollege meines Vaters im Waggonbau Gotha Mein Vater hatte mir vor Jahren von diesen Mann berichtet und deshalb war ich auf dieses Buch gespannt Der Inhalt und die Art des Autors, den Stoff an den Mann zu bringen, sind sehr berzeugend.


    8. Ein u erst beeindruckendes und ersch tterndes Buch, dazu so gut geschrieben, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte und in k rzester Zeit durchgelesen habe Jetzt wird einem auch klar, warum die Sowjetunion und mit ihr die sozialistische Staatengemeinschaft scheitern musste.


    Leave a Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *